Veranstaltung zur Freischaltung

Am 26. Oktober 2010 führte der Verein “Erinnern für die Zukunft e.V.” gemeinsam mit Radio Bremen die Auftaktveranstaltung für das Projekt „Spurensuche für Heute und Morgen“ durch.

Hier haben wir zur Veranstaltung am 26.Oktober 2010 aus dem Weserhaus (Radio Bremen) Folgendes veröffentlicht:

  • eine Fotostrecke mit Eindrücken

[nggallery id=1]

MP3-Mitschnitte von Radio-Interviews,

  • Teil 1 – Eröffnung OWi Weber, Michael Mork
  • Teil 2 – Grußwort des Intendanten Herrn Jan Metzger
  • Teil 3 – Grußwort des Bürgermeisters, Herrn jens Böhrnsen
  • Teil 4 – Vortrag von Dr. Marcus Meyer
  • Teil 5 – Vortrag von Frau Droshagen
  • Abschlussdiskussion

Video-file zum Buten&Binnen-Bericht,

Kopien von Zeitungsmeldungen von 26_10_10_taz_bremen “Kein dröger Unterricht” vom WK_27_10_10_Die Spuren einer Diktatur, Radio Bremen,     Kurzbericht 26.10.2010 und unter Aktuelles www.dielinke-bremen.de

Auszug aus der Pressemitteilung der Projektgruppe:

“Anlässlich der gut besuchten Veranstaltung zur Freischaltung des Portals durch Bürgermeister Böhrnsen sagte dieser:„Das ist ein weiterer Meilenstein in der Erinnerungskultur unserer Stadt. Ich hoffe sehr, dass viele dieses Portal nutzen werden.“Damit ist nun unser interessant gestaltetes Projekt online….. Der Verein “Erinnern für die Zukunft e.V.” als Projektträger wie auch wir als InitiatorInnen des Portals Spurensuche-Bremen freuen sich über die große Resonanz, die das Projektaktuell erfahren hat. Wir stellen unmittelbar nach Online-Schaltung erfreuliche Entwicklungen fest: Die erste neue Spur wurde bereits am ersten Tag von einer jungen Frau entworfen und konnte schnell veröffentlicht werden, weitere Spuren trafen direkt danach ein, mehrere neue wurden in Aussicht gestellt: So bekommen wir  beispielsweise demnächst aus einem privaten Archiv Informationen überden Widerstand in „Klein Mexiko“.  Zur Vorstellung des Portals seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Jugendarbeit wurden wir nun auch mehrfach eingeladen. Die unmittelbaren Reaktionen auf den gelungenen Start von Spurensuche wie auch den zahlenmäßige Zuwachs an neuen SpurensucherInnen bewerten wir als großen Erfolg. Die Gruppe ist nun auf viele neu eingestellte Spuren gespannt, und wir sind bemüht, auch weiterhin die Aktualität und Qualität der Beiträge zu gewährleisten und den Entwicklungsprozess des Portals weiter voran zu treiben.”

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *