Vortrag: Der Raub, die Firma – und wir: Das Projekt “Arisierungs-Mahnmal”

Am 7. November um 17.00 Uhr findet in der Krimibibliothek der Zentralbibliothek Bremen, im 2. Obergeschoss, Am Wall 201, 28195 Bremen, der Vortrag “Der Raub, die Firma – und wir: Das Projekt “Arisierungs-Mahnmal” statt. Vortragender ist der Journalist und Kulturwissenschaftler Henning Bleyl. Die Veranstaltung ist Teil des Angebots des Herbstsemesters 2017 der “Universität der 3. Generation”. Warum ist die Beraubung der jüdischen Bevölkerung ein bis heute virulentes Thema? Was hat es mit diesem seltsamen Begriff “Arisierung” auf sich? Inwiefern hatte Bremen hier eine besondere Rolle und warum dürfen Firmen nicht einfach ihr Jubiläum feiern, wie sie wollen? Henning Bleyl, ehemaliger taz-Redakteur, berichtet, wie er in Auseinandersetzung mit dem Logistikkonzern Kühne+Nagel die Idee des Bremer “Arisierungs”-Mahnmals entwickelt hat. Und schildert, welche Dynamiken, Wirrungen und Entwicklungen daraus bereits entstanden sind. Nicht vergessen wird dabei die Frage: Welche Erbstücke habe ich wohlmöglich selbst zu Hause? . Eine Anmeldung ist erwünscht unter 0421 – 79 02 57.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *