Tot am Ufer der Weser aufgefunden

Das Bild zeigt den Buchtitel von Ingbert Lindemanns Buchtitel
25. Juli 1942
Fährer Kämpe 101, Bremen
Schlagwörter , , , ,

“Großmutter ging ohne Abschied ins Wasser. Bei der Bremer Vulkan-Werft war ein kleiner Anleger, dort fand man eine Flasche Korn und ihre Schuhe. Fünf Tage später wurde ihre Leiche gefunden.”

Mehr weiß Enkelin Wilma über den Tod ihrer Großmutter Marie Huntemann aus der Schillerstraße 53 (heute Fährer Kämpe 101) nicht zu sagen. Im Juli 1942 entzog sich die 79-Jährige dem Zugriff der Nazis und beging kurz vor der Deportation ins Konzentrationslager Theresienstadt Selbstmord.

Nordwestradio-Moderator Peter Meier-Hüsing hat den pensionierten Aumunder Pastor Ingbert Lindemann getroffen: Gespräch mit Ingbert Lindemann (1); Gespräch mit Ingbert Lindemann (2); Gespräch mit Ingbert Lindemann (3); Gespräch mit Ingbert Lindemann (4); Gespräch mit Ingbert Lindemann (5)

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *