Alma Groß schreibt für den Widerstand

1. Januar 1934
Elbstraße 31, Bremen
Schlagwörter

In der Bodenkammer der Familie Gabriely in der Elbstraße 31 konnte Alma Groß Artikel für die illegalen Zeitungen des Einheitsverbands der Seeleute, Binnenschiffer und Hafenarbeiter SCHEINWERFER und WAHRHEIT auf Wachsmatritzbögen abtippen

Ein Hinweis zu “Alma Groß schreibt für den Widerstand”

  1. Jan Osmers sagt:

    Hallo,
    ich habe die Mitteilung von Alma Groß über das Haus Gabriely, Elbstr. 31 gelesen. Ich beschäftige mich mit Erich Gabriely (1903-1943), der zeitweise auch in der Elbstr. 31 wohnte. Dort war Kurt Gabriely gemeldet. Erich Gabriely war Kommunist und war sicherlich an den Zeitungen/Flugblättern beteiligt. Er war 1 1/2 Jahre in Haft und hat dann von 1936-39 in Wien gelebt und schließlich in Hamburg-Sasel. Er ist 1943 in Stalingrad getötet worden. Eine Grabtafel auf dem Ohlsdorfer Friedhof (Geschwister-Scholl-Stiftung) in HH erinnert an ihn.
    Ich würde gerne mehr über den Zusammenhang Kurt bzw. Erich Gabriely zu den Zeitungen Scheinwerfer bzw. Wahrheit erfahren. Über eine Antwort freue ich mich!
    Grüße
    Jan Osmers

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *