Das Arberger Kirchspiel im “Dritten Reich”

Das Bild zeigt einen Jungmädchenverein im Jahre 1932 in Arbergen Mahndorf
22. März 1933
Arberger Heerstraße 77, Bremen
Schlagwörter

Der vierköpfige Arberger Kirchenvorstand bestand aufgrund landeskirchlicher Anordnung aus Hannover seit den Kirchenvorstandswahlen vom Juli 1933 nur noch aus “Deutschen Christen”.

Man war traditionell national eingestellt und arrangierte sich und passte sich eher leidenschaftslos der Obrigkeit an – wie andere auch.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *