Stolperstein zum Gedenken an Rosemarie Anspacher (15)

Das Bild zeigt einen Stolperstein zum Gedenken an Rosemarie Anspacher (15)
Das Bild zeigt gesammelte Texte über Rosemarie Anspacher
1. Oktober 1941
Geestemünderstraße 22, Bremen
Schlagwörter , , ,

Schülerinnen und Schüler der GSW wählten sie aus, weil sie als eine fast gleichaltrige Jugendliche Opfer der Nazis wurde.

Sie verbrachte ihre letzten Wochen im Hause Geestemünder Str. 22 in Walle , in dem jüdische Mitbürger unter schwierigsten Bedingungen wohnen mussten, ehe sie ins Ghetto nach Minsk deportiert wurden, wo sie später ermordet wurden.

Mehr dazu auf der Website der GSW

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *