Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Goebbels« verknüpft wurden.

Goebbels

Innenstadt: Auftakt für antisemitischen Rassenwahn

Am 1. April 1933 ordnete J. Goebbels für das ganze Reich den „Tag des Boykotts“ an. Es handelte sich um eine Aktion, die gegen jüdische Geschäfte, Ärzte und Rechtsanwälte gerichtet war. In der Nazipropaganda wurde behauptet: „Die Juden aller Welt wollen Deutschland vernichten!“ Bezogen auf die Geschäfte, die jüdischen Bürgern gehörten, hieß es: „Deutsche, kauft nicht […]

Kinderlandverschickung von Bremer Hauptbahnhof

Schwere britische Luftangriffe waren Anlass, Kinder zukünftig durch Verschickung davor zu schützten. Die ersten führten nach Salzburg und Oberbayern. Baldur von Schirach war Schirmherr dieser Maßnahmen. Reichspropagandaminister Göbbels beschwor Mütter, ihre Kinder daran teilnehmen zu lassen, dennoch nahmen in Bremen statt der vorgesehenen 10 000 nur 4500 Kinder daran teil. Auch die Bremer HJ sträubte sich […]

Stadt und Land: Hand in Hand

Reichspropagandaminister Goebbels eröffnete am 10.06.34 im Weserstadion die „Braune Hansa-Messe“, die anschließend 14 Tage lang auf der Bürgerweide stattfand. Mit ihr sollte der Kampf um die Wiederbelebung der Bremer Wirtschaft entwickelt werden. Eine dazu ausgegebene Losung lautete: Deutsche kaufen deutsche Waren! Jedes Haus in Bremen hatte die Hakenkreuzflagge zu hissen. Das Hissen von Hausfahnen an den […]