Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Hitler« verknüpft wurden.

Hitler

Stapellauf der “Scharnhorst”

Unter der Überschrift “Gründlich verschissen” berichtet Ernst Dünker im Kurier am Sonntag vom 27.12.1987 über seine interessanten  Eindrücken, die er damals als Jugendlicher beim Stapellauf der “Scharnhorst” auf der AG-Weser und dem damit verbundenen ersten Bremenbesuch A. Hitlers sammeln konnte. Hier sein Bericht zum Scharnhorst Stapellauf

Gräber auf dem Osterholzer Friedhof Feld K

5 Gräber Osterholzer Friedhof – Feld K “Das letzte Aufgebot – Mit gerade 16 Jahren Panzer abschießen” Im Oktober 1944 ruft Hitler zur “Bildung des Deutschen Volkssturms” auf. 5 junge Männer sind im April 1945 Teil dieses “letzten Aufgebots” von 3550 Jungen, Alten und Kranken, die in Bremen als Volkssturm von den Nazis gnadenlos und […]

Die Bremer Hitler-Jugend (HJ)

Zu Beginn des Jahres 1930 bildete sich in Bremen eine Gruppe der Hitler-Jugend (HJ). Im Jahre 1932 stieg die Mitgliederzahl von 150 auf 300 an. Während die Bremer HJ-Gruppe in ihren Anfangsjahren ein Unterbann gewesen war, wurde sie im Oktober 1932 ein Bann und 1933 ein Oberbann, der dem Gebiet 7 „Nordsee“ in Oldenburg unterstand. […]

Todestag von Ludwig Roselius

Der Kunstmäzen und Kaffeeröster, Erfinder des koffeinfreien Kaffee HAG, ist auch nach dem ersten Weltkrieg zusammen mit dem Putschisten Kapp Gründer der radikalen Deutschen Vaterlandspartei. Er lobt den „Volkskanzler Hitler“ vor seiner Belegschaft in höchsten Tönen. Sein Traum von einer „wahren Deutschen Straße“ mit germanischer Kunst wird mit dem Bau der Böttcherstraße zwischen 1920 – […]

Treueeid der Bremer Pastoren auf A. Hitler

Am 20.04.1938 verlangte Landesbischof Heinz Weidemann von allen Pastoren der bremischen Landeskirche, dass sie zum 49. Geburtstag Adolf Hitlers öffentlich einen Treueid ablegen. Nur fünf von ihnen verweigern sich, nicht aus Protest gegen das NS-System, sondern weil Weidemann den Eid abnahm. Der Treueid war die Idee der Deutschen evangelischen Kirche, um sich damit der Reichsführung anzubiedern.  Weidemann gehörte den […]

Hitler besucht die Werft AG Weser

Am 14.12. 1934 wohnt Hitler auf der Werft AG-Weser dem Stapellauf des Frachters “Scharnhorst” bei, ohne sich selbst an die Anwesenden zu wenden. Die Ansprache hält der Reichsverkehrs- und Postminister Freiherr von Eltz-Rübenach. Als das “Horst Wessel Lied” intoniert wird, verweigert sich der übergroße Teil der Belegschaft, mitzusingen. Hitler fährt anschließend weiter nach Bremerhaven zum […]

Markert ernennt Hitler zum Ehrenbürger

Richard Markert, bisheriger Leiter des Bremer Arbeitsamtes, wird von den Nazis zum Bürgermeister berufen. Er ernennt Hitler am 22. März 1933 zum Ehrenbürger der Stadt, welcher diese Ehre auch in einem feierlichen Akt im Dezember 1934 annehmen will, dann aber doch absagt, genau so wie er seine für 1936 zugesagte Teilnahme am Schaffermahl kurzfristig wieder absagt. […]

Kritiklos treue Kaufmannschaft

Am 19.10.1933 gelobte die Bremische Kaufmannschaft Adolf Hitler absolute treue Gefolgschaft. Wilhelm Biedermann, Vizepräsident der Handelskammer, bereitete dies bereits im März 1933 vor. Im Juni wurde dann mit Karl Bollmeier, ein Nationalsozialist, neuer Präses der Bremer Handelskammer.