Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Luftangriffe« verknüpft wurden.

Luftangriffe

Die Kindheit von Frido Hanschen – Teil IV

Zurück in Bremen und letzter Luftangriff. Ich war 16 Jahre alt und stand nun wieder auf dem Bremer Hauptbahnhof, er war sogar noch erhalten. Meine Eltern holten mich von der Bahn ab  und wir fuhren zu unserer neuen Wohnung in der Horner Straße, da wir ja 1944 ausgebombt wurden. Wir durchfuhren mit der Straßenbahn die Stadtteile, […]

Luftangriff auf Vulkan Werft und Wollkämmerei

Am 18.März 1943 erfolgte der 108. Luftangriff auf Bremen. Der Fliegeralarm wurde um 15.00 Uhr ausgelöst, gegen 15.20 Uhr flogen etwa 30 US-Bomber aus nördlicher Richtung die Stadt an. Der Angriff richtete sich gegen die Vulkan-Werft in Vegesack und die Wollkämmerei in Blumenthal. Es wurden 133 Sprengbomben abgeworfen, fast sämtlich in der Größe á 1100 […]

Lloydheim

Im “Lloydheim” in der Hemmstraße war eine Zeitlang das Lazarett der in Bremen stationierten Kriegsmarine der Wehrmacht untergebracht. Nach der völligen Zerstörung des Diakonissen-Krankenhauses in Oslebshausen beim Luftangriff am 19.August 1944 wurde das Lloydheim als eines von mehreren Ausweichquartieren durch das Personal des Diakonissen-Krankenhauses weitergeführt.

Fehlende Luftschutzräume in Bremen

Am 21.10.1941 ab 21.17 Uhr erfolgte der 82.Luftangriff auf Bremen, diesmal durch britische Bomber unter anderem auf die Stadtteile Lesum, Vegesack, Farge und Blumenthal. Am 22.10.1941 meldete der Luftschutz-Abschnitt West an das zuständige Kommando der Schutzpolizei Bremen den Verlauf des Angriffs mit einer detaillierten Schilderung von Art und Anzahl der eingesetzten Bomben, Opferzahlen, Beschädigungen usw. Aus […]

Bomben auf Stephaniviertel und Bahnhofsvorstadt

Am 18. August 1944  ist um  22.30 Uhr Fliegeralarm. Von 23.56 bis 0.30 Uhr erlebt Bremen seinen bisher schwersten Luftangriff. Rund 500 Bomber werfen 68 Minenbomben, 2323 Spreng-, 10800 Phospor- und 108000 Stabbrandbomben. Betroffen werden vornehmlich die Steffensstadt, der südliche und der nördliche Stadtteil, das Hafenquartier und der Westen (bis zum Waller Ring). Durch den […]

135. Luftangriff auf Bremen

Am 17.September 1944 in der Zeit von 22.15 bis 22.30 Uhr fand der 135. Luftangriff auf Bremen statt. Der Bombenabwurf erfolgte unter anderem im Gebiet Steintor/Peterswerder/Hastedt. Bei diesem Angriff wurden 19 Sprengbomben mit jeweils 500kg und 2 Sprengbomben mit jeweils 250kg sowie 1 Luftmine abgeworfen, von den insgesamt 21 Sprengbomben waren zwei Blindgänger. Unter anderem wurden […]

Kriegsfolgen aus der Sicht eines Zeitzeugen

Der ehemalige Senator Stefan Seifritz (SPD) berichtet über Luftangriffe, die er in der Neustadt erlebte, Folgen der Bombardierung des Bremer Westens, an seine Kriegs- und Gefangenschaftserinnerungen und die politischen Erkenntnisse, die daraus gewonnen wurden. Dieses Video wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Landesfilmarchiv, Bremen. Get the Flash Player to see this content.

Klaas Touber

Klaas Touber wurde am 27.7.1922 in Amsterdam geboren und starb am 23.01.2011 in Almere. Er war verheiratet mit Dirkje Touber-geb. van der Tweel und  hatte zwei Kinder. Anfang 1943 wurde Klaas Touber als 20-Jähriger zwangsweise von den Nazis, die sein Land besetzt hatten, zum Arbeiten nach Deutschland verschleppt. In Bremen wurde er als Zwangsarbeiter auf der […]

Stanniolpapierstreifen sollten die Luftabwehr irritieren

300 Britische Bomber erreichten gegen 22.30 Uhr das Bremer Stadtgebiet, 150.000 Bomben regneten auf den Bremer Westen, Stephaniviertel und Bahnhofsvorstadt. 1056 Menschen wurden getötet, 50.000 obdachlos gewordene und Ausgebombte wurden aufgrund des drastischen Wohnungsmangels mit Zwangsumquartierungsmaßnahmen des Stadtgebietes verwiesen. Dieses Video wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt vom Landesfilmarchiv, Bremen. Get the Flash Player to see […]

Das Freiheitssymbol, der Bremer Roland, verschwindet

Der Roland wurde eingeschalt, die Säulen der Rathausarkaden ummauert und die Bögen mit Ziegeln gefüllt, um den Rathausbalkon abzustützen. Regelmäßig wurden samstags um 13.00 Probealarme für den Fall von Fliegerangriffen durchgeführt. Bereits am 18.05.1940 fand ein erster Luftangriff auf Bremen statt. Es handelte sich um einen überraschenden Angriff. Fliegeralarm wurde nicht gegeben. Die Flakstellungen in […]