Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »SA« verknüpft wurden.

SA

Fehlende Luftschutzräume in Bremen

Am 21.10.1941 ab 21.17 Uhr erfolgte der 82.Luftangriff auf Bremen, diesmal durch britische Bomber unter anderem auf die Stadtteile Lesum, Vegesack, Farge und Blumenthal. Am 22.10.1941 meldete der Luftschutz-Abschnitt West an das zuständige Kommando der Schutzpolizei Bremen den Verlauf des Angriffs mit einer detaillierten Schilderung von Art und Anzahl der eingesetzten Bomben, Opferzahlen, Beschädigungen usw. Aus […]

Hermann Littmann

Hermann Littmann wurde am 31.12.1874 in Kalusz/Galizien geboren. Der gut situierte Geschäftsmann polnischer Nationalität und jüdischer Religion kam 1920 mit seinem Sohn Kiwa nach Bremen, kaufte in der Dennewitzstraße 24 (heute Johann-Kühn-Straße 24) ein Haus mit drei Wohnungen und eröffnete ein Kolonialwarengeschäft. Die Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung lehnte die Polizeidirektion Bremen im März 1921 zunächst ab. […]

Innenstadt: Auftakt für antisemitischen Rassenwahn

Am 1. April 1933 ordnete J. Goebbels für das ganze Reich den „Tag des Boykotts“ an. Es handelte sich um eine Aktion, die gegen jüdische Geschäfte, Ärzte und Rechtsanwälte gerichtet war. In der Nazipropaganda wurde behauptet: „Die Juden aller Welt wollen Deutschland vernichten!“ Bezogen auf die Geschäfte, die jüdischen Bürgern gehörten, hieß es: „Deutsche, kauft nicht […]

Albert Müller

Albert Müller wurde am 2.2.1915 in Bremen geboren, wo er am 22.9.1991 auch gestorben ist. Der gelernte Mauer war schon früh politisch aktiv in der Gewerkschaft, in der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) und SPD. 1931 trat Müller, nachdem er die SPD verlassen hatte, der Sozialistischen Arbeiter Partei (SAP) bei, der damals auch der spätere Bundeskanzler Willi Brandt angehörte. […]

Die SA in Bremen (Sturmabteilung)

Die erste nationalsozialistische Gruppe in Bremen war die SA. Sie trat 1926 zum ersten Mal in Erscheinung und besaß am Ende des Jahres knapp 40 Mitglieder. Geführt wurde sie bis 1927 von Friedrich Gravemann, der dann zur KPD wechselte. Sein Nachfolger wurde Hans Haltermann aus Berlin. Unter seiner Führung wuchs die SA im Jahr 1927 […]

Mord an Heinrich Rosenblum

Am 9.11.1938 ermorden die beiden SA-Leute Ernst und Wilhelm Behring in der Thedinghauser Str. 46 den jüdischen Metallwarenhändler Heinrich Rosenblum während der »Reichskristallnacht. Beide kannten Rosenblum, weil sie selbst in unmittelbarer Nachbarschaft zur Familie Rosenblum in der Neustadt lebten. Als Rosenblum die Tür öffnete, drängten die Brüder Behring in dessen Wohnung ein und forderten ihn […]