Buchpremiere „Als Opfer zu Tätern wurden – eine Tragödie aus deutscher Nachkriegszeit“

Die beiden Autoren Helmut Dachale und Carsten Momsen stellen am Montag, d. 27. Mai, 19.00 Uhr, ihr Buchprojekt zum Massaker im Bremer Blockland, November 1945, vor. Die Täter waren polnische Zwangsarbeiter, die sich nach der Befreiung immer noch in der Hansestadt aufhielten. Der einzige Überlebende, Wilhelm Hamelmann, wird sich mehr als 20 Jahre später für die Freilassung der letzten inhaftierten Täter einsetzen.

Ort: Buchhandlung Leuwer, am Wall 171, Bremen

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*