„Schießen müsst ihr“ – vor 80 Jahren das Massaker von Babyn Jar

Veröffentlicht am

Sonntag, 3. Oktober, 11.00 Uhr im Theater am Leibnizplatz führen Mitglieder der Bremer Shakespeare Company eine szenische Lesung mit Texten bremischer Polizisten, die am Verbrechen in Babyn Jar beteiligt waren.

Wehrmacht, SS und SD organisierten das Massaker in Babyn Jar am 29. und 30. September 1941. Auch Männer aus Bremen waren an dem Mord von über 33.000 jüdischen Kindern, Frauen und Männer beteiligt.
Wie beschreiben Polizisten des Bremer Polizeibataillons in den 1960/70er Jahren in ihren Vernehmungen ihre Taten?
Keiner wurde verurteilt, viele konnten ihre Karriere in der Polizei fortsetzen. Vor und nach der Sprache der Täter hören Sie Kompositionen für Cello von Mieczysław Weinberg.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter sind die Landeszentrale für politische Bildung, „Erinnern für die Zukunft e.V.“, der Senator für Inneres, die Universität Bremen und die Bremer Shakespeare Company.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*