Studienfahrt nach Minsk und zur Gedenkstätte Malyj Trostenez

Auf die Spuren der am 18. November 1941 in das Ghetto von Minsk deportierten mindestens 440 jüdischen Männer, Frauen und Kinder begibt sich eine Bremer Bürger- und Gedenkstättenfahrt vom 5. bis zum 9. Juni 2019. Veranstaltet wird die Fahrt von der Landeszentrale für politische Bildung, dem Bremer Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“ und dem FIRST-Reisebüro. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Rund 11 Kilometer von Minsk entfernt befand sich die Vernichtungsstätte Malyj Trostenez, wo zwischen 1942 und 1944 40.000 bis 60.000 Menschen ermordet wurden. Am 29. Juni 2018 wurde in Gegenwart der Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (Deutschland) und Alexander Van der Bellen (Österreich) sowie des weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko während einer öffentlichen Gedenkstunde die Gedenkstätte Malyj Trostenez mit einem Mahnmal im Wald von Blagowschtschina eingeweiht. Die Errichtung der Gedenkstätte ist durch Mittel aus Bremen unterstützt worden, vermittelt auch durch „Erinnern für die Zukunft e.V.“.

Die Studienfahrt hat neben Informationen zur Politik in Belarus (Weißrussland) eine Führung durch das ehemalige Minsker Ghetto einschließlich des jüdischen Friedhofs und den Besuch des Gedenkhains für die in Minsk ermordeten westeuropäischen Juden auf dem Programm. Am Folgetag geht es zur Gedenkstätte Malyj Trostenez und später in die Geschichtswerkstatt, wo Begegnungen mit Zeitzeugen und Jugendlichen geplant sind. Am letzten Tag findet eine Fahrt zur Gedenkstätte Chatyn statt mit einer Besichtigung des dortigen Museum.

Kosten: Der Preis für die Studienfahrt einschließlich Linienflügen sowie örtlicher deutschsprachiger Reisebegleitung durch die Internationale Bildungs- und Begegnungsstätte „Johannes Rau“ (Minsk) beträgt 475 € im Doppelzimmer und 560 € im Einzelzimmer.

Weitere Informationen und Anmeldung: FIRST-Reisebüro (Sandra Kohlrust), Ostertorsteinweg 62-64, 28203 Bremen, Tel.: 0421/33 54 337, Fax: 0421/33 54 31; Email: gruppen.bremen5@first-reisebuero.de

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*