Jens Genehr stellt seine Graphic Novel über den Bunker Valentin vor

Im Bunker Valentin wurden den Jahren 1943 bis 1945 Tausende von Zwangsarbeitern aus ganz Europa eingesetzt. Mehr als 1600 von ihnen starben während der Bauarbeiten an Unterernährung, Krankheiten und willkürlichen Tötungen. Raymond Portefaix ist einer der Überlebenden des Bunker Valentins. Seine Aufzeichnungen, die er nach dem Krieg veröffentlichte, inspirierten Jens Genehr zur Veröffentlichung der Graphic […]

Ausstellung „Versöhnung im Alleingang“

Vom 06.11. bis 30.11.2019 wird im Foyer der Paulus-Gemeinde, Habenhauser Dorfstr. 27 – 31, 28279 Bremen, die Ausstellung „Versöhnung im Alleingang“ präsentiert. Die Ausstellung, zuletzt mit großer Resonanz in der Bremer Bürgerschaft gezeigt (2014), thematisiert eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Im November 1945 wurde ein Bauernhof im Bremer Blockland überfallen, zwölf Menschen starben, […]

Vortrag: Der Beginn des Vernichtungskrieges

Am Donnerstag, 24. Oktober, 19 Uhr, referiert der Historiker Marc Buggeln über den Überfall auf Polen und die deutsche Besatzungspolitik in Geschichte und Erinnerung.  Ort: Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Birkenstraße 20-21, 28195 Bremen Im Rahmen des Programms zu „80 Jahre Beginn des Zweiten Weltkrieges“ spricht Marc Buggeln (Cambridge/Berlin) über den Überfall auf Polen und die […]

Vortrag: Der Sündenfall der Bremer Volkshochschule von 1919 – 1945

Vortrag vom Historiker Jörg Wollenberg mit dem Titel „Sündenfall der Bremer Volkshochschule von 1919 – 1945“ zum „völkischen Charakter“ der VHS nach seiner Gründung durch den späteren NS-Bildungssenator Richard von Hoff. Eine Veranstaltung der AWO-Reihe „Universität der 3. Generation“ am Dienstag, d. 15.10., 17.00 Uhr, im Bremer Presseclub, Schnoor 27/28. Die Veranstaltung ist kostenlos, allerdings […]

Ausstellung »Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen – Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933-1945«

In den Jahren 1933-45 war die gesamte Wohlfahrtspflege in Bremen rassistisch geprägt. Die Ausstellung rekonstruiert den Heimalltag der bremischen Einrichtungen der evangelischen Jugendfürsorge in der NS-Zeit und dokumentiert das erlebte Leid der Jugendlichen. Es werden dramatische Biografien junger Menschen gezeigt, die aus der „Volksgemeinschaft“ nach den Leitlinien der „Rassenhygiene“ ausgesondert wurden. Vom 08.10.2019 – 02.11.2019 […]

Vortrag: Vor 80 Jahren: Der deutsche Faschismus beginnt mit der Aggression gegen Polen den Zweiten Weltkrieg

Vortrag von Dr. Reiner Zilkenat am Dienstag, d. 24. September 2019, 19.30 Uhr, in der Villa Ichon Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall Hitlerdeutschlands auf Polen der Zweite Weltkrieg in Europa. Der deutsche Imperialismus hatte den zweiten Versuch, den „Griff nach der Weltmacht“ zu realisieren, systematisch vorbereitet. In Deutschland waren alle potenziellen Antikriegskräfte […]

Vortrag: „Nach den Rechten sehen“

Andreas Speit stellt sein neues Buch „Völkische Landnahme“ vor und spricht mit uns über die strategische Ansiedlung junger Rechtsextremer im ländlichen Raum Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend „nationale Graswurzelarbeit“ zu betreiben. Dieser unauffällige Aktionismus, der auch im niedersächsischen Bremer Umland zu beobachten ist, ist gegen die […]

Gedenkveranstaltung zum 81. Jahrestag der Pogromnacht vom 9./10. Nov. 1938 gegen jüdische Mitbürger/innen

Am Sonnabend, den 9. November 2019, 17:00 Uhr, findet auf dem ‚Jacob-Wolff-Platz‘ in Aumund eine Gedenkveranstaltung zum 81. Jahrestag der Pogromnacht statt. Wortbeiträge: Gerd Meyer, Projekt Intern. Friedensschule Bremen, Torsten Bullmahn, Beiratssprecher/Ortsamt Vegesack Pastor Jan Lammert, Evgl. Kirchengemeinde Alt-Aumund Anschließend Lesung des „Todesfuge“ Gedichtes von Paul Celan. Am Ende der Gedenkveranstaltung werden die Namen der […]

Radio Bremen 2: Beitrag zu Rudolf Jacobs, Marineoffizier und Partisan

Am Sonnabend, den 7. September wird auf Radio Bremen 2 ab 18.00 Uhr ein Feature der Journalistin Ulrike Petzold ausgestrahlt, das sich beschäftigt mit dem dem Bremer Bürger RUDOLF JACOBS. Er war Seemann, Bauingenieur, Kapitänleutnant der deutschen Kriegsmarine im Zweiten Weltkrieg in Italien und zuletzt Deserteur und Partisan in der Garibaldieinheit `Ugo Muccini` in der Region Sarzana / Italien. […]

Ausstelung zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Im Kapitel 8 wird bis zum 28. September 2019 die Wanderausstellung „Was konnten sie tun?“ der Gedenkstätte Deutscher Widerstand gezeigt. Die Ausstellung ist frei zugänglich von Mo. – Fr. von 11.00 – 17.00 Uhr, Sonnabends von 11.00 – 14.00 Uhr.