Ausstellung; „Heil Hitler, Herr Lehrer!“

Das Schulmuseum Bremen bietet am Sonntag, d. 26. Januar, um 14.30 und 16.00 Uhr, zwei Führungen durch die Ausstellung „Heil Hitler, Herr Lehrer! – zum Verhältnis von Schule und Hitlerjugend ab 1933“. Ort: Schulmuseum Bremen, Auf den Hohwisch 61-63 Eintritt: € 5,00

Szenische Lesung: Über Flintenweiber und Untermenschen

Eine szenische Lesung „Über Flintenweiber und Untermenschen“ von Martin Heckmann und Cornelia Petmecki findet am 13. Februar um 19 Uhr in der Aula der Wilhelm-Kaisen-Oberschule, Valckenburghstr. 1-3, Bremen, statt. Die Lesung findet statt im Rahmen der Ausstellung „Meinst du die Russen wollen Krieg?“ im Foyer des DGB-Hauses Bremen, zu sehen ab 31. Januar 2020. Veranstalter: Deutsch_Russische […]

Ausstellungen zur Rolle der Deutschen Wehrmacht auf Kreta

Vom 16. Januar bis 22. Februar 2020 wird in der Villa Ichon eine Ausstellung mit dem Titel „Zeit des Schreckens. Die deutsche Wehrmacht auf Kreta 1941- 1945“ gezeigt. Zusätzlich werden in einem zweiten Teil der Ausstellung die Erinnerungsstätten an den Krieg auf Kreta gezeigt. Dieser zweite Teil ist von Rena Bayer (Text und Fotos) und […]

Rahmenprogramm zum 27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der Verein „Erinnern für die Zukunft“ und die Landeszentrale für politische Bildung haben auch in diesem Jahr in Kooperation mit vielen Trägern und Institutionen in der Stadt ein gemeinsames Rahmenprogramm zum „27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ im Jahr 2020 herausgegeben. In gedruckter Form kann es ab 16. Dezember in […]

Ausstellung „Versöhnung im Alleingang“

Vom 06.11. bis 30.11.2019 wird im Foyer der Paulus-Gemeinde, Habenhauser Dorfstr. 27 – 31, 28279 Bremen, die Ausstellung „Versöhnung im Alleingang“ präsentiert. Die Ausstellung, zuletzt mit großer Resonanz in der Bremer Bürgerschaft gezeigt (2014), thematisiert eines der schlimmsten Verbrechen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Im November 1945 wurde ein Bauernhof im Bremer Blockland überfallen, zwölf Menschen starben, […]

Ausstellung »Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen – Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933-1945«

In den Jahren 1933-45 war die gesamte Wohlfahrtspflege in Bremen rassistisch geprägt. Die Ausstellung rekonstruiert den Heimalltag der bremischen Einrichtungen der evangelischen Jugendfürsorge in der NS-Zeit und dokumentiert das erlebte Leid der Jugendlichen. Es werden dramatische Biografien junger Menschen gezeigt, die aus der „Volksgemeinschaft“ nach den Leitlinien der „Rassenhygiene“ ausgesondert wurden. Vom 08.10.2019 – 02.11.2019 […]

Bunker Admiralstraße ehrt Widerstand in Bremen

Während einer Besichtigung des Bunkers an der Admiralstraße in Findorff erläuterten die beiden Künstler Jürgen Waller und Eckhard Jung, wie sie im Jahr 1984 den Auftrag an dieser Stelle an den politischen Widerstand in Bremen zu erinnern, umgesetzt haben. Seit 2015 steht der Bunker inkl. seiner Bemalung unter Denkmalschutz. Der Weser Kurier berichtete in seiner […]

Buchpräsentation: „Bremer Wohltätigkeit – Ein Auskunfts-, Find und Lesebuch“ von Jürgen Blandow

Zur Buchvorstellung im Staatsarchiv (Vortragsraum) am Donnerstag, 6. Juni 2019, 11:00 Uhr lädt das Staatsarchiv Bremen herzlich ein! Die von Stiftungen, Vereinen und Kirchengemeinden getragene private Wohlfahrtspflege ist vielschichtig, leistet Beeindruckendes und besitzt eine lange Tradition – ihre Geschichte in Bremen zwischen 1800 und 1945 geht die neueste Publikation des Staatsarchivs Bremen nach. Jürgen Blandows […]

Ausstellung „Bilder vom Widerstand“

Bis zum 31. Dezember 2019 sind im Justizzentrum (am Wall 198) Bilder der Malerin Janet Fruchtmann zu sehen. Die 2012 verstorbene Malerin hat sich künstlerisch intensiv mit den Themen Faschismus und Vernichtung auseinandergesetzt. Entstanden sind dabei Porträtfotos von Bremer Widerstandskamper/innen.

Aus den Akten auf die Bühne: „Keine Zuflucht – nirgends“

Vor 80 Jahren, am 17. Mai 1939, legte die MS St. Louis von Hamburg Richtung Kuba ab. An Bord waren unter den 937 Kindern, Frauen, Männern auch Elias und Gerda Blatteis mit ihrem siebenjährigen Sohn. Die Passagiere wollten, um dem NS-Regime zu entfliehen, nach Kuba auswandern, erhielten aber weder dort noch in den USA eine […]