Baracke 27

1. Mai 1939
An der Kaserne 127, Schwanewede
Schlagwörter ,

Die “Baracke 27″ gehört zum Außenbereich des “Marinegemeinschaftslagers” II, welches 1939 zum Bau des “Kriegsmarine Öllagers Farge” in der Neuenkirchener Heide errichtet worden war. Sie stammt aus dem Winter 1944/45, ist also erst relativ spät gebaut worden. Wahrscheinlich sieht sie ähnlich aus, wie die anderen Baracken, die sich im Lager befanden. Es kann wohl als gesichert gelten, dass es sich nicht um eine Unterkunftsbaracke für Gefangene handelte. Leider ist ihr ursprünglicher Bestimmungszweck trotz Nachforschungen bis heute unbekannt.

In der Baracke hat der Verein „Dokumentations- und Gedenkstätte Geschichtslehrpfad Lagerstraße/U-Boot-Bunker Valentin“ durch Eigenarbeit einiger Vorstandsmitglieder ein Dokumentationszentrum eingerichtet, das eindringlich über die damaligen Verhältnisse auf der Großbaustelle berichtet. Der Landkreis Osterholz hat die “Baracke 27″ unter Denkmalschutz gestellt.
Nach dem Krieg, als der gesamte Barackenkomplex des ehemaligen Marinegemeinschaftslegers II zum “Evangelischen Hospital Neuenkirchen” der Inneren Mission umgewandelt wurde, sollen sich in der “Baracke 27″ eine Schusterei und eine Sargtischlerei befunden haben.
Nutzen durfte der Verein die Baracke seit 1999. Schon bald erwies sie sich als wichtiges Bindeglied zwischen dem Bunker Valentin und den ehemaligen Lagerstätten. Nach Instandsetzung und behutsamer Renovierung mit viel Eigenleistung durch Vereinsmitglieder dient die “Baracke 27″ heute dem Verein als Zentrum und Basis für die Umsetzung seines Gedenkstättenkonzeptes.

Hinter der “Baracke 27″ führt einen Weg durch die Neuenkirchener Heide, in der es mehrere gekennzeichneten Stellen gibt, die an die früheren Lager auf dem Gelände erinnern.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *