Bahrsplate: Besuch aus Belgien

Am Sonntag, den 26. August, ca. 14.25 Uhr, werden rund 50 Angehörige von in Außenlagern des KZ Neuengamme umgekommenen Deportierten aus dem flämischen Dorf Meensel-Kiezegem auf ihrem Rückweg von Neuengamme das Außenlager Bahrs Plate/Blumenthal aufsuchen. Dort soll eine kleine Gedenkfeier veranstaltet werden mit Blumengebinden und zwei Gedichten. Außerdem soll von den Lehrgrabungen und den Bodenradarmessungen […]

Ausstellung “Russenlager” und Zwangsarbeit in Vegesack

Vom 18. September bis zum 18. Oktober 2018 wird im Gustav-Heinemann Bürgerhaus die Ausstellung “Russenlager” und Zwangsarbeit mit Bildern und Erinnerungen sowjetischer Kriegsgefangener gezeigt. Darunter sind Portraitfotos von Lars Nickel. Die Ausstellung wurde zusammengestellt vom Verein KONTAKTE-KOHTAKTbl e.V. in Berlin. Nach Bremen wurde sie geholt von der gleichnamigen Fördergruppe. Am 18. September, 19.00 Uhr, wird […]

Neue Broschüre “DENKORTE NEUSTADT”

Die Initiative DENKORTE Neustadt hat eine neue Broschüre herausgegeben, in der 12 Orte, die einen Bezug zur nationalsozialistischen Vergangenheit haben, ausführlich beschrieben werden. Die Orte stehen stellvertretend für das, was in der NS-Zeit geschah: Umgang mit Kriegsgefangenen und Andersdenkenden, Rassismus, Antisemitismus und Kriegsvorbereitung. Der Weser-Kurier veröffentlichte dazu einen Artikel in ihrem Stadtteil-Kurier vom 30. Juli 2018. […]

Holocaust Mahnmal in Malyj Trostenez eingeweiht

In Anwesenheit des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, sowie des Bremer Bürgermeisters, Carsten Sieling, wurden am 29. Juni 2018 in der Nähe der weißrussischen Hauptstadt Minsk die Gedenkstätte Trostenez sowie das Mahnmal “Der Weg des Todes” eingeweiht. Beide erinnern an die Tausenden von jüdischen Bürger/innen aus ganz Europa, die hier ermordet wurden. In November 1941 wurden von Bremen […]

Wanderausstellung „Tragödie von Lidice“ in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus

Vom 15. Mai bis zum 15. August wird in der Jugendbildungsstätte LidiceHaus (Weg zum Krähenberg 33 a, Stadtwerder) die Wanderausstellung „Tragödie von Lidice“ zu sehen sein. Sie wurde konzipiert von der Gedenkstätte Lidice in Tschechien. Die Wanderausstellung „Tragödie von Lidice“ wird im ersten Stock des Haupthauses unserer Bildungsstätte zu sehen sein und kann von Montag bis […]

Neues Buch “Der ehrenwerte Herr L. – ein SS-Offizier unter Verdacht”

Die Bremer Autorin Dr. Anne E. Dünzelmann hat im Books-on-demand Verlag, Norderstedt, ihr neues Buch über den ehem. Gestapo- und SS-Mann Hermann Lumm veröffentlicht. Nach ausführlichen Recherchen hat Anne Dünzelmann die bemerkenswerte Geschichte des Bremischen Polizeibeamten, der sowohl in der Verfolgung wie Ermordung von jüdischen Bürger/innen verstrickt war, aufgezeichnet. Das Buch mit dem Titel „Der […]

Enthüllung der nächsten DENKORTE-Stele in der Neustadt

Freitag, 15. Juni 2018 um 13 Uhr wird in der Vohnenstraße 3 (Huckelriede) eine neue Stele der DENKORTE Initiative feierlich enthüllt, die über die zwangsweise „Arisierung“ einer Mikwe informiert. Mehr Infos zur Geschichte des Hauses finden Sie hier zum DOWNLOAD. Es sprechen: Anja Stahmann (Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport), Ingo Mose (Sprecher […]

Gedenkkundgebung auf der Bahrsplate

Zum 73. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus und Krieg wird am Sonntag, den 6. Mai 2018 um 11 Uhr auf der K Z Gedenkstätte Bahrsplate eine Gedenkkundgebung durchgeführt. Es spricht Dr. Horst Blidon, Friedensaktivist und früherer Gewerkschaftssekretär der I G Metall, zum Thema: “8./9. Mai 1945: seine Bedeutung für die Menschen damals und heute, für […]

Kriegserben – Die Erben der vergessenen Generation

Im Schnürschuhtheater am Buntentorsteinweg 145 findet am Donnerstag, d. 12.4., 19.00 Uhr, eine Lesung und Diskussion zu generationsübergreifenden Erinnerungsprozessen statt. Kirsten Kappert-Gonther spricht dazu mit der Autorin Sabine Bode, die das Buch “Kriegserben – Die Erben der vergessenen Generation” geschrieben hat. Diese wird außerdem aus ihrem Buch vorlesen. Sie legt dar, aus welchen Gründen in […]

Bruno Nette, Judenreferent in Bremen, aus Sicht seines Enkels

Am 17. April 2018, 19.00 Uhr, stellt Bernard Nette aus Hamburg in der Buchhandlung Franz Leuwer, Am Wall 171, sein Buch vor, in dem er die Lebensgeschichte seines Großvaters beschreibt. Bruno Nette war in der Zeit des Nationalsozialismus der Judenreferent in Bremen und damit auch mitverantwortlich für die Deportation der jüdischen Bevölkerung.